Neuerscheinung

Vera Lengsfeld
1989: Tagebuch der Friedlichen Revolution - 1. Januar bis 31. Dezember

ISBN: 978-3940431158. Jena 2014. 287 S., fester Einband. 19,90 EUR (D).

Vor fünfundzwanzig Jahren veränderte sich die Welt. Zum Jahreswechsel 1989 ahnte niemand, was das neue Jahr an revolutionären Umwälzungen bringen würde. Die Kultur der Gewalt, die in der Französischen Revolution ihren Anfang nahm und in den Katastrophen 20. Jahrhunderts mündete, wurde überwunden. Die Friedliche Revolution hat den Grundstein für ein freies, einiges und demokratisches Europa gelegt. Diese entscheidende Tatsache ist leider keineswegs im öffentlichen Bewusstsein. Um das zu ändern und den Geschichtslegenden die Fakten entgegen zu halten, entstand dieses Tagebuch der Friedlichen Revolution.



Neuerscheinung

Thomas Kirchner
Alternativlos: Warum wir jetzt erst recht ungezügelte Finanzmärkte brauchen

ISBN: 978-3940431523. Jena 2014. 265 S., fester Einband. 19,90 EUR (D).

Ein Insider packt aus: Das Buch ist ein leidenschaftliches Plädoyer eines aus Deutschland stammenden Fondsmanagers von der New Yorker Wall Street gegen eine Überregulierung der Finanzwirtschaft. Als direkt Beteiligter räumt er dabei mit zahlreichen Mythen, Medienenten und Mißverständen über die Arbeits- und Wirkungsweise internationaler Finanzinstitute und ihrer Produkte auf. Im Mittelpunkt stehen die Ursachen der gegenwärtigen Krise, als deren Hauptschuldige er inkompetente Politiker ausmacht, die in ihrer Inkompetenz ihrer Verantwortung nicht gerecht werden können. Denn ehe man Finanzmärkte regelt, müsste man erst ihre Wirkungsweise verstehen. Zahlreiche persönliche Erfahrungen erlauben einen Blick hinter die Kulissen der großen Player an den internationalen Finanzmärkten.



Neuerscheinung

Eckart Kleßmann
Fürst Pückler und die Sklavin Machbuba: Eine west-östliche Liebesgeschichte

ISBN: 978-3940431264. Jena 2014. 167 S., fester Einband. 14,90 EUR (D).

Während einer Reise nach Ägypten 1837 kaufte Hermann Fürst von Pückler-Muskau auf dem Kairoer Sklavenmarkt die blutjunge Sklavin Machbuba. Zwischen beiden entwickelte sich eine tiefe Liebe. Pückler nahm sie mit in seine Heimat, wo Machbuba aber schon 1840 der Tuberkulose erlag. In Büchern, Briefen und Gesprächen hat Pückler, der sie um dreißig Jahre überlebte, von dieser Liebe erzählt. Machbubas Grab ist noch heute in Muskau zu sehen. Ihr Bildnis und ihre Totenmaske bewahrt das Schloß Branitz bei Cottbus, in dessen Park Pückler 1871 beigesetzt wurde.



Donna Laframboise
Von einem Jugendstraftäter, der mit dem besten Klimaexperten der Welt verwechselt wurde
Ein IPCC-Exposé

ISBN 978-3-940431-33-2. Jena 2012. 220 S., fester Einband. 19,90 EUR (D), 20,50 Eur(A), 28,50 CHF [UVP]

Der sogenannte Weltklimarat IPCC genießt noch immer großes Ansehen. Der Bevölkerung wird erklärt, dessen Veröffentlichungen entsprächen höchsten wissenschaftlichen Standards, da sie von den besten Fachleuten der Welt erstellt würden. Dieses Buch zeigt, dass das keineswegs der Fall und das IPCC nicht gewillt ist, gravierende Mißstände abzustellen. Das Gremium ähnelt darin eher einem unerziehbaren Jugendstraftäter, als einer echten Wissenschaftsinstitution.

Die kanadische Journalistin und Bloggerin Donna Laframboise beschäftigt sich seit Jahren mit der Arbeitsweise des IPCC und koordinierte 2010 eine akribische Untersuchung aller 18.531 Quellen des 4. IPCC-Sachstandsberichts. Aufgrund ihrer Forschungen gilt sie als die weltweit beste Expertin für die Mißstände beim IPCC.



Edgar L. Gärtner:
Öko-Nihilismus 2012
Selbstmord in Grün

ISBN 978-3940431318. Jena 2012. 317 S., fester Einband. 19,90 EUR (D)

Nihilist zu sein bedeutet nach Albert Camus nicht, an nichts zu glauben, sondern nicht an das zu glauben, was ist. Wie die Geschichte zeigt, sind alle Formen historischer Heilsgewissheit nihilistisch: Ihre Vertreter leugnen in ihrer Alles-oder-Nichts-Einstellung stets das, was nicht in ihr Schema passt. Häufig gingen sie dabei zur physischen Eliminierung des Gegners über.

Dass sich auch an der religiös gewendeten Ökologie demokratiegefährdende nihilistische Züge ausmachen lassen, arbeitet Edgar L. Gärtner in seiner Fundamentalkritik an Ökologismus und Öko-Nihilismus sowie an Ökopazifizmus und Klima-"Schutz" sorgfältig heraus.

Der Hydrobiologe und Umweltjournalist ist seit Jahrzehnten einer der profiliertesten deutschen Ökologen und Autor zahlloser Beiträge zu Umweltthemen.


Günter Keil:
Die Energiewende ist schon gescheitert


ISBN 978-3940431325. Jena 2012. 136 S., fester Einband. 14,90 EUR (D)

Man stelle sich vor, die sogenannte "Energiewende" der deutschen Bundesregierung wäre einem Fernsehsender als Drehbuch angeboten worden. Ein solches Drehbuch wäre wegen Unglaubwürdigkeit durchgefallen. Doch leider handelt es sich bei der "Energiewende" des Frühjahrs und Frühsommers 2011 nicht um Fiktion.

Heute, wo sich die ersten Auswirkungen zeigen und die Fehler im Gesetzeswerk, in den Methoden ihrer Kaschierung und in der Argumentation der Regierung deutlich hervortreten und nun auch Reaktionen aus dem Ausland vorliegen, unternimmt der Energieexperte Dr. Günther Keil eine erste Diagnose der "Energiewende".



Michael von Prollius:
Die Euro-Misere
Essays zur Staatsschuldenkrise

ISBN 978-3-940431-30-1. Jena 2011. 240 S., fester Einband. 16,90 EUR (D), 17,50 EUR (A), 22,00 CHF (CH)

Die mit dem Euro verbundenen Ziele haben sich als Illusion herausgestellt. Inzwischen wurde vielen bewusst, dass auch der Euro selbst eine Illusion ist. Das herrschende staatliche Geldsystem lässt sich weder ökonomisch, noch rechtlich, geschweige denn sozial oder moralisch glaubwürdig rechtfertigen.

Die Essays des Geldexperten Michael von Prollius beschäftigen sich mit den unser Geld betreffenden grundsätzlichen Fragen und bieten eine alternative Sicht auf dessen Funktionsweise und damit auf die Finanz- und Wirtschaftskrise. Nicht zuletzt entwickelt der Autor einen Ausweg aus dem Missbrauch des Geldes durch die Regierungen.

Dr. phil. Michael von Prollius ist Publizist und Gründer der Internetplattform Forum Ordnungspolitik, die für eine Renaissance ordnungspolitischen Denkens und eine freie Gesellschaft wirbt. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zum Geldsystem. Seine finanzwissenschaftlichen Beiträge und Rezensionen erscheinen zumeist in wissenschaftliche Zeitschriften, aber auch in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der Fuldaer Zeitung, der Neuen Zürcher Zeitung sowie in der Internetzeitung Die Freie Welt.



S. Fred Singer:
Falsche Klimaprognosen

Langzeitbeobachtungen des Klimas und Klimamodelle des IPCC im Vergleich

Interim Science Update

Majorana-Konferenz, Erice (Sizilien), August 2011

ISBN 978-3-940431-29-5. Jena 2011. 32 S. (Format A4), 27 Abbildungen, durchgehend in Farbe, Broschur. 10,00 EUR(D)

Die globale Erwärmung: natürlich oder vom Menschen verursacht? Die Antwort auf diese Frage ist für Klimawissenschaft und -politik von entscheidender Bedeutung. Der Autor erörtert neueste Entwicklungen dieser Kontroverse und diskutiert die durch die chaotische Natur des Klimas bedingten Unsicherheiten der Klimamodelle. Er legt dar, wie diese überwunden werden können, präsentiert Neues zu Klimagate und Hockeyschläger-Grafik und diskutiert, warum die offiziellen Temperaturdaten nach 1979 keine Erwärmung zeigen.

S. Fred Singer ist Professor Emeritus der University of Virginia und Vorsitzender des Science and Environmental Policy Project (SEPP). Seine Spezialgebiete sind Atmosphären- und Weltraumphysik. Als Experte auf dem Gebiet der Fernerkundung und der Satelliten war er Gründungsdirektor des US-Wettersatellitendienstes.



S. Fred Singer:
NIPCC vs. IPCC

Addressing the Disparity between Climate Models and Observations:
Testing the Hypothesis of Anthropogenic Global Warming
Interim Science Update
Presented at Majorana Conference in Erice, Sicily, August 2011

ISBN 978-3-940431-28-8. Jena 2011. 28 p. (29x21,5 cm). 27 illustrations and graphs (19 in color). 10,00 EUR (D).

Global warming: Is it natural or is it manmade? This issue is of crucial importance for both climate science and climate policy. We update the ongoing controversy. This booklet also discusses chaotic uncertainties of climate models and how to overcome them, presents new thinking on Climategate and the Hockeystick graph – and shows what we can say about the absence of post-1979 warming in the temperature data of the 20th century.

S. Fred Singer is Professor Emeritus at the University of Virginia and chairman of the Science & Environmental Policy Project (SEPP). His specialty is atmospheric and space physics. An expert in remote sensing and satellites, he served as the founding director of the US Weather Satellite Service.



Eckart Kleßmann:
"Der Dinge wunderbarer Lauf"

ISBN 978-3-940431-13-4. Jena 2010. 164 S., 33 Abbildungen, davon 15 farbig, fester Einband. 14,90 EUR(D).

Der Dichter Matthias Claudius (1740-1815) schenkte der Welt eine ganze Reihe einmaliger Gedichte, darunter das unvergleichliche "Der Mond ist aufgegangen". In seinem Lebensbild stellt Eckart Kleßmann die Biographie und das Werk des "Wandsbecker Bothen" dar.

"Als Name noch ein Begriff, gehört Mathias Claudius dennoch zu den fast Vergessenen der Literaturgeschichte. Gelesen wird er selten, überlebt hat eigentlich nur, was uns Komponisten in Töne übersetzt haben: von Schubert "Der Tod und das Mädchen", von dem heute gleichfalls unbekannten Johann Abraham Peter Schulz "Der Mond ist aufgegangen". mehr



Felix Somary:
Krise und Zukunft der Demokratie

Mit Vorworten von Otto von Habsburg und Nachworten von Carl J. Burckhardt und Wilhelm Röpke.



ISBN 978-3-940431-19-6. Jena 2010. 154 S. Mit einem Porträt des Verfassers aus Privatbesitz. Großschrift. 12,90 EUR (D).

Ein lange vergriffener Klassiker neu aufgelegt

Der österreichisch-schweizerische Ökonom und Bankier Dr. Felix Somary (1881-1956), ein Vertreter der österreichischen Schule der Nationalökonomie, galt zu Lebzeiten als Orakel, da er Krisen präzise voraussagen konnte, und wurde mit Alexis de Tocqueville und Benjamin Constant verglichen.

Joseph Schumpeter, Otto Bauer, Sir Ernest Cassel, Max Weber und vielen anderen großen Zeitgenossen war er in Freundschaft verbunden. Dazu kam eine beeindruckende Universitätskarriere, unter anderem als Assistent bei Carl Menger in Wien, mit zahlreichen wegweisenden Veröffentlichungen. So ist seine 1915 erschienene "Bankpolitik" in viele Sprachen übersetzt worden.

Von seinem 1952 erstmals erschienenen Buch über die "Krise und Zukunft der Demokratie" sagte Somary, es sei sein politisches Testament. Darin befaßt er sich mit den Ursachen und Auswirkungen von Wirtschafts- und Finanzkrisen, den politischen Großideologien, historischen Entwicklungen, dem Wert des Geldes und dem Verhalten des Menschen in der Wirtschaft. Sein großes Ziel ist die Stabilisierung der modernen Demokratie durch ökonomischen und politischen Sachverstand. Dabei warnt er vor einem falsch verstandenen Fortschrittsglauben, politischen Ansprüchen, denen die Wirklichkeit nie gerecht werden könne und deckt die Folgen politischer Gewalt auf. Zum Schluß blickt er in die Zukunft und formuliert 20 Gesetze, nach denen jede Gesellschaft zu allen Zeiten funktioniert. mehr



Willy Hieronymus Schreiber:
Im Visier. Chronik einer Flucht


ISBN 978-3-940431-14-1. Jena 2009. 335 S., 55 Abbildungen, davon 10 farbig. 12,90 EUR(D), 13,20 EUR (A), 12,90 SFR (CH)

Von der Ehefrau verraten, von der Stasi zum Tode verurteilt

Eine Diktatur kann auf jedermann zugreifen, jederzeit. Die Biografie des Autors zeigt, wie man in der DDR ohne besonderen Grund zum Freiwild werden konnte. Warum und wieso – dafür hatte Willy H. Schreiber selbst lange keine Erklärung. Die fand er erst nach dem Zusammenbruch des DDR-Regimes, durch Einsicht in seine Akte – mehrere Tausend Seiten – bei der Gauck-Behörde. mehr



Harry G. Olson:
Handbuch der Klimalügen



Eine Dokumentation nachhaltiger Lügen zur Rettung der Welt, verbreitet durch das Kartell der Klimaforscher und ihre einfache Widerlegung durch die Wirklichkeit


ISBN 978-3-940431-24-0. Jena 2010. 62 S. (Seitengröße: A4). 25 Abbildungen und Grafiken, durchgehend in Farbe. 12,90 EUR (D).

2., erweiterte und vollständig überarbeitete Auflage.

Harry G. Olson ist Klimaskeptiker und "Klimaleugner" der zweiten Generation. Seine in Jahrzehnten erworbene Kompetenz in den Naturwissenschaften versetzt ihn in die Lage, die unheiligen Gebote der modernen Klimareligion spielend zu widerlegen und als das zu brandmarken, was sie sind: Lügen. mehr



Michael Limburg:
Klimahysterie – was ist dran?

Der neue Nairobi-Report über Klimawandel, Klimaschwindel und Klimawahn.


ISBN 978-3-940431-10-3. Jena 2009. 158 S. 34 Abbildungen und Grafiken, davon 30 farbig. 12,90 EUR (D).

2., erweiterte und vollständig überarbeitete Auflage von „Die Klimakatastrophe – was ist dran? Der Nairobi-Report über Klimawandel, Klimawahn und Klimaschwindel (2007). Gedruckt mit freundlicher Unterstützung von CFACT Europe.

Der neue Nairobi-Report nimmt eine nüchterne Bestandsaufnahme der Klimadebatte vor und beantwortet folgende zentrale Fragen: Gibt es eine wesentliche Erwärmung des Weltklimas, die über natürliche Schwankungen hinausgeht? Ist der Anstieg des Kohlendioxids, der in der Atmosphäre seit etwa 100 Jahren zu beobachten ist, die wesentliche Ursache dafür? Und wenn ja, hat der Mensch daran einen maßgeblichen Anteil? Ist dieser Klimawandel insgesamt schädlich oder eher nützlich und können wir, die Menschheit insgesamt, realistischerweise etwas dagegen tun? Und wie kam es eigentlich zur weltweiten Klimahysterie? Auch werden die Auswirkungen der Klimahysterie auf Energie- und Wirtschaftspolitik sowie auf Ernährung und Bevölkerungsentwicklung umfassend erörtert.

Das alles geschieht aus der Sicht eines Bürgers und Steuerzahlers, der vom "Klimaschutz" der Politiker direkt betroffen ist. Dabei kommt Michael Limburg zu überraschenden Schlußfolgerungen.



S. Fred Singer (Hg.):
Die Natur, nicht menschliche Aktivität, bestimmt das Klima.

Technische Zusammenfassung für politische Entscheider zum Bericht der Internationalen Nichtregierungsorganisation zum Klimawandel (NIPCC-Report).
Deutsche aktualisierte und autorisierte Erstauflage. Aus dem Amerikanischen.

ISBN 978-3-940431-08-0. Jena 2008. 26 Abb., davon 20 in Farbe. 98 S. 13,90 EUR (D)

Ein Team von internationalen, unabhängigen Top-Wissenschaftlern legt mit dieser Studie neueste wissenschaftliche Fakten vor, die die Haltlosigkeit der Behauptung belegt, wonach der Mensch Schuld an einer Erwärmung der Erde trage. Fazit: Am Klima sind viele Faktoren "schuld", von denen der Mensch der unbedeutendste ist. Die Klimapolitik dient Politikern als Vehikel für Steuererhöhungen. Die IPCC hat Unrecht. mehr



Gustav Krüger:
Energie – was jeder darüber wissen muß

Antworten auf 10 aktuelle Fragen der Energiepolitik

3. Auflage

ISBN 978-3-940431-22-6. Jena 2010. 6 teilw. farbige Abb. 108 S. 9,90 EUR (D), 10,20 EUR (A), 12,90 SFR (CH)

Erschienen mit freundlicher Unterstützung des Europäischen Instituts für Klima und Energie (EIKE).

In aktualisierter und erweiterter Fassung liegt mit Dr. Gustav Krügers Schrift erneut ein aktueller und umfassender Überblick über die derzeit diskutierten energiepolitischen Optionen vor.

Sein Fazit: Sparsamer Umgang mit Energie ist notwendig und richtig, genügt jedoch zur Sicherung des zukünftigen Energiebedarfs bei weitem nicht. mehr



Sabine Mahl:
Orientierungsservice im Facility Management
Jena Entrepreneurship Series III

ISBN 978-3-940431-18-9. Jena 2009. 42 Abb., 91 S., durchgehend farbig, 9,90 EUR (D), 10,20 EUR (A), 12,90 SFR (CH)

Die Grundlage für hohe Erträge aus Immobilien ist ein erfolgreiches Facility Management. Die wesentliche Komponente für ein erfolgreiches Facility Management ist eine lebenszyklusorientierte, ganzheitliche und branchenübergreifende Planung, die den Menschen in den Vordergrund stellt. mehr



Michael Seidel:
Systematisches Tourismus-Marketing am Beispiel der Dübener Heide
Grundlagen, Analysen, Visionen

Jena Entrepreneurship Series II

ISBN 978-3-940431-17-2. Jena 2010. 12 farb. Abb. 89 S. 6,90 EUR(D), 6,90 EUR (A), 9,00 SFR (CH)

Der Autor erörtert die Tragfähigkeit aktueller Marketing-Theorien am Beispiel der Tourismusentwicklung in der Region Dübener Heide. Sein Fazit: Besonderheiten im Tourismus bedingen Konzepte, die wirtschaftliche, soziale und persönliche Zielstellungen gleichermaßen berücksichtigen. Die in den Prozeß einbezogenen Personen müssen entsprechend geschult und motiviert werden. Standards und Qualität müssen dem entsprechen, was man kommuniziert. Wirtschaftliche Organisationen und Leistungsträger sollen und müssen am Erfolg partizipieren. »Think global – act local« gilt auch im Tourismus. mehr



Martin Pohle:
Gründungsmanagement in der Medienwirtschaft
Netzwerke, Infrastrukturen, Kooperationen

Jena Entrepreneurship Series I

ISBN 978-3-940431-05-9. Jena 2008. 150 S. 9,90 EUR (D), 10,20 EUR (A), 12,90 SFR (CH)

Seit der Krise der New Economy in den Jahren 2000 bis 2003 ist ein verstärktes Bemühen zu verzeichnen, Unternehmensgründungen in Wachstumsbranchen wie der Medienwirtschaft effizienter zu fördern, um neuerlichen Fehlentwicklungen vorzubeugen. Damit gewinnt die Gründerförderung immer mehr an Bedeutung.

Die vorliegende Studie analysiert das Umfeld der entstehenden Medienindustrie in Thüringen, zu der auch der deutschlandweit bekannte Kinderkanal gehört. Dabei stützt sich der Autor auf eigene empirische Befunde und ordnet die besondere Struktur der regionalen Medienszene theoretisch in den wissenschaftlichen Bezugsrahmen der Gründerforschung ein. mehr



Erich Weede:
Unternehmerische Freiheit und Sozialstaat.


ISBN 978-3-940431-07-3. Jena 2008. 50 S. 6,90 EUR

Deutschland am Beginn des neuen Jahrtausends: Die Bedeutung des freien Unternehmers für den Wohlstand einer jeden Gesellschaft und der Nutzen einer marktwirtschaftlich verfaßten Wirtschaftsordnung sind weithin in Vergessenheit geraten. An die Stelle des Allgemeinwohls setzen Politiker und Lobbyisten die Befriedigung von Partikularinteressen. In seiner Streitschrift analysiert Prof. Dr. Erich Weede die überragende Bedeutung des Unternehmers als risikofreudiger Innovator und verteidigt die Leistungen der Marktwirtschaft. Zum anderen zeigt er, wie Deutschland mit Hilfe seiner Unternehmer, mutiger Politiker und viel Kreativität aus seiner von Staatsgläubigen aller Couleur verursachten Dauerkrise herauskommt. Ein zweites Wirtschaftswunder ist möglich!

Prof. Dr. Erich Weede (*1942) ist Soziologe, Politikwissenschaftler, Psychologe und emeritierter Ordinarius für Soziologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören unter anderem Rational-Choice- und Public-Choice-Theorien sowie vergleichende Analysen zu Wirtschaftswachstum, Einkommensverteilung und Gewaltanfälligkeit.



Alfons Grübener:
Wege nach PISA
Berichte aus dem Inneren eines Gymnasiums

ISBN 978-3-940431-03-5. Jena 2008. 171 S. 14,90 EUR

Seitdem durch PISA ans Licht gekommen ist, daß viele deutsche Schulen nicht das halten, was sie versprechen, ist Schulpolitik wieder verstärkt in den Fokus öffentlichen Interesses gerückt. Der Autor, ein erfahrener Praktiker mit Erfahrungen aus Jahrzehnten aktiven Schuldienstes, unternimmt mit viel Ironie und Sarkasmus den Versuch, den mitunter wahnwitzigen Alltag eines deutschen Gymnasiums zu beschreiben. Dort müssen Lehrer und Schüler immer neue "Reform-" Ideen durchgeknallter Bildungsbürokraten und -lobbyisten über sich ergehen lassen.

Die Folgen sind gravierend: Den Schülern kann aufgrund ausufernder Projekte und vielerlei Ablenkung immer weniger Wissen vermittelt werden. Klassisches Bildungsgut spielt eine immer geringere Rolle, weil Konzepte schulferner Ideologen Vorfahrt haben.

Der Autor ist einer der ersten, der sich dieses Themas in einer durchaus humorvollen, aber ernst gemeinten Weise annimmt und zeigt, wie es zu PISA kommen konnte. Aus Angst vor Repressionen schreibt er unter Pseudonym. Wer wissen will, wie es zu PISA kommen konnte, greife zu diesem Buch!



Alex Avery:
Die Wahrheit über Bio-Lebensmittel.
Dt. Erstauflage. Aus dem Amerikanischen.

ISBN 978-3-940431-01-1. Jena 2007. 10 Abbildungen und Grafiken. 265 S. 12,90 EUR (D), 13,30 EUR (A), 17,00 SFR (CH)

Gedruckt mit freundlicher Unterstützung von CFACT Europe.

"Das Buch liefert den Konsumenten durchdachte und präzise Erklärungen, weshalb Bio-Food keine wirklichen gesundheitlichen und Sicherheitsvorteile bringt."

-Prof. Dr. Norman Borlaug, Biologe, Friedensnobelpreisträger

Dieses Buch zeigt: Öko-Food und Bio-Kost halten oft nicht, was sie versprechen. Konventionell hergestelltes Obst oder Gemüse zeigen sich oft sogar überlegen, was ihren Beitrag für Gesundheit und Wohlbefinden der Konsumenten anbetrifft. Der Autor widerlegt jedoch nicht nur liebgewonnene Mythen, sondern gibt auch Hinweise für verantwortungsvolle Einkäufe im Supermarkt.

Der Biologe und Chemiker Alex A. Avery ist Direktor für Forschung und Weiterbildung beim Center for Global Food Issues des Hudson Instituts, einer innovativ-optimistischen Denkfabrik in den USA. Zuvor forschte er an der Purdue-Universität auf dem Gebiet der Pflanzenphysiologie. Er lebt mit seiner Frau und seinem Sohn im landwirtschaftlich geprägten wunderschönen Shenandoah Valley im US-Bundesstaat Virginia.



Argus:
Die Klimakatastrophe – was ist wirklich dran?
Der Nairobi-Report über Klimawandel, Klimawahn und Klimaschwindel.

ISBN 978-3-940431-02-8. Jena 2007. 72 S. 13 farbige Abbildungen und Grafiken. 8,90 EUR

Gedruckt mit freundlicher Unterstützung von CFACT Europe.

Der neueste Nairobi-Report nimmt eine nüchterne Bestandsaufnahme der Klimadebatte vor und beantwortet folgende zentrale Fragen: Gibt es eine wesentliche Erwärmung des Weltklimas, die über natürliche Schwankungen hinausgeht? Ist der Anstieg des Kohlendioxids, der in der Atmosphäre seit etwa 100 Jahren zu beobachten ist, die wesentliche Ursache dafür? Und wenn ja, hat der Mensch daran einen maßgeblichen Anteil? Ist dieser Klimawandel insgesamt schädlich oder eher nützlich und können wir, die Menschheit insgesamt, realistischerweise etwas dagegen tun? Aus der Sicht eines Bürgers und Steuerzahlers, der von den Klimaschutzmaßnahmen der Politiker direkt betroffen ist, kommt der Autor dabei zu überraschenden Schlußfolgerungen.



Laura Sohnemann
Köfferchen auf - Köfferchen zu

Ein Leben auf Reisen

ISBN 978-3-940431-20-2. Jena 2010, 333 S., 34 farbige und 22 schwarz-weiße Abbildungen, fester Einband, 19,00 EUR (D), 20,50 EUR (A), 26,00 CFR (CH)

Die spannende Autobiographie Laura Sohnemanns schließt wesentliche Epochen deutscher Geschichte ein: Weimarer Republik, Hitler-Diktatur, Bundesrepublik. Im Nachkriegsfrank- reich der 50er Jahre macht sie erste berufliche Erfahrungen. In exotischen afrikanischen Landschaften erlebt sie die letzten Tage der Kolonien und deren Schicksal als unabhängige Staaten. Danach zieht sie nach Hamburg. In den 90ern baut sie sich gemeinsam mit ihrer Tochter in Costa Rica eine neue Existenz auf. Geschildert werden das in diese Ereignisse eingebettete aufregen- de Leben einer selbstbewußten Frau auf drei Kontinenten, ihre Kindheit, ihre Karriere, ihr Alltag, ihre interessanten Bildungsreisen, das Schicksal ihrer Familie und vieles andere mehr. Ein abenteuerliches Leben!



Annelie Heine
Auf den Flügeln des Gesanges

Erinnerungen einer Opernsängerin an Ost und West

ISBN 978-3-940431-23-3, Jena 2010, 115 S., 6,90 EUR (D), 7,10 EUR (A), 10,50 SFR (CH)

Weimarer Republik, Hitler-Diktatur, deutsche Demokratie, sozialistische Diktatur, Wiedervereinigung, einen ungeheuerlichen Weltkrieg mit anschließender gewaltiger Völkerwanderung eingeschlossen: Geschildert wird das in diese Ereignisse eingebettete Leben einer Opernsängerin, ihre Kindheit in Dresden, ihre künstlerische Karriere mit Stationen in Eisenach, Zwickau, Neustrelitz, Weimar, Jena und anderen Orten, ihr anekdotenreicher Alltag in Ost-, West- und im geeinten Deutschland. Ein aufregendes Leben!



Frank Völker:
"Einmal Kleinmachnow – Melle und zurück"

Erlebnisse, Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem 20. Jahrhundert.

ISBN 978-3-940431-12-7. Jena 2009. 2 Abb., 116 S. 12,90 EUR (D)

Der Autor schaut zurück auf sein Leben: Von der Kindheit in Kleinmachnow in Kriegs- und Nachkriegszeit, einem längeren Aufenthalt in Ostpreußen, der abenteuerlichen Flucht aus der DDR über diverse berufliche Stationen, die ihn ins niedersächsische Melle führen sollten, bis zu seiner Rückkehr ins heimatliche Kleinmachnow am Beginn des neuen Jahrtausends.

Fragen der Jüngeren nach der Vergangenheit standen am Beginn dieses Buches. Frank Völker: Man sagt zwar immer, jede Generation muss aus den eigenen Fehlern klug werden. Vielleicht können Erfahrungen aus der Vergangenheit aber doch etwas dazu beitragen, dass einige Fehler nicht wiederholt werden, oder dass einiges besser gemacht wird."

(erscheint am 15. 5. 2009)



Peter Schäfer:
"Schreiben Sie das auf, Herr Schäfer!"

Erinnerungen eines Historikers an seine Universitäten in Berlin und Jena.

ISBN 978-3-940431-00-4 Jena 2007. 320 S. Ca. 70 Abbildungen, davon 10 in Farbe. 19,90 EUR (D), 20,50 EUR (A), 26,00 CHF (CH)

Gedruckt mit freundlicher Unterstützung der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Friedrich-Schiller-Universität.
Nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse 2008.


Prof. Dr. Peter Schäfer gehört zu den wenigen DDR-Historikern, deren Leistungen auch international anerkannt werden und die sowohl vor als auch nach dem Epochenjahr 1989 eine Professur an einem historischen Institut einer deutschen Universität innehatten. mehr



Edgar L. Gärtner:
Öko-Nihilismus.
Eine Kritik der Politischen Ökologie.

ISBN-10: 3000205985. ISBN-13: 978-3000205989. Jena 2007. 280 S. 6,90 EUR (D), 9,0 SFR (CH)

Warum versteifen sich UN-Gremien darauf, die Welt als geschlossenes System, als "Treibhaus", darzustellen? Wer hat ein Interesse an der missionarischen Verbreitung eines solchen Weltbildes, das dem gesunden Menschenverstand flagrant widerspricht? Während sich die "Klimapolitik" und die ihr zugrunde liegenden Computermodelle in einer virtuellen Welt bewegen, ist die klimapolitisch begründete Abzocke der Bürger über die künstliche Verteuerung von Energie, Autofahren und Öko-Steuern durch die Öko-Industrie und ihre politischen Handlanger durchaus real. Der renommierte Umweltexperte Edgar L. Gärtner gibt einen schockierenden Einblick in Denken und Motivation der Öko-Nihilisten... mehr



Paul K. Driessen:
Öko-Imperialismus. Grüne Politik mit tödlichen Folgen.

ISBN-10: 300018838X. ISBN-13: 978-3000188381. Jena 2006. 220 S. 14.90 EUR

Der ausgewiesene Ökologe, Jurist und Politikberater Dr. Paul K. Driessen hat mit "Öko-Imperialismus. Grüne Politik mit tödlichen Folgen" eine provozierende, scharf formulierte Abrechnung mit selbstvergessenen Umweltschützern und selbst ernannten Entwicklungshelfern vorgelegt. Im Zentrum stehen die verheerenden Folgen einer falsch verstandenen "grün-nachhaltigen" Verantwortungsethik, besonders für die sogenannte Dritte Welt. Driessen kann belegen, daß die "Szene" der Entwicklungs- und Umweltbewegten das eigentliche Ziel - ein menschenwürdiges Leben für alle - aus den Augen verloren hat. Zu oft werden nicht nur eigene Erfolge, sondern auch wissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert. Schon lange verkommen Umweltschutz und Entwicklungshilfe zu ideologischen Spiegelfechtereien und, noch schlimmer, zum knallharten Geschäft.

Pressetext
Bestellinformationen


Wie Sie unsere Bücher bestellen können (link)






Impressum/Kontakt:

TvR Medienverlag

Thuß und van Riesen GbR

PF 11 01 11

D-07722 JENA

Tel./Fax
+49-3641-426746


E-post: info@tvrgroup.de

USt-ID-Nr.: DE244386482

© 2006 T.v.R. Group